PSYCH-K®

PSYCH-K® der Weg zum „eigentlichem“ Ich

PSYCH-K ist ein benutzerfreundlicher Weg, um die Software Ihres Verstandes neu zu schreiben und so den Ausdruck Ihres Lebens zu verändern.

Allgemein als eine Art spiritueller Prozess mit psychischem Nutzen beschrieben, ist PSYCH-K das Ergebnis "einer Reihe intuitiver Bewusstseinssprünge", entstanden durch jahrelange Forschungen und Tausende von Sitzungen mit Einzelpersonen und Gruppen. Es ist ein einfacher und direkter Weg, um selbstbeschränkende Überzeugungen auf der Ebene des Unterbewusstseins zu verändern: dort, wo fast alle menschlichen Verhaltensweisen entstehen-sowohl konstruktive als auch destruktive.

Sein tieferer Sinn ist es, die individuelle Evolution zu beschleunigen, indem unterbewusste Überzeugungen mit bewussten Weisheiten aus den großen spirituellen und intellektuellen Traditionen der Welt in Einklang gebracht werden. Es macht Weisheit zu einer sich selbst erfüllenden Prophezeiung statt eines tagtäglichen Kampfes. Die praktische Anwendung dieser Weisheit in unserem persönlichen und beruflichen Leben führt zu einer tiefen Wahrnehmung von Frieden und Erfüllung auf mentaler, emotionaler, physischer und spiritueller Ebene.


Sie erschaffen Ihre eigene Realität

Ihre Realität wird durch Ihre Überzeugungen erschaffen. Diese überwiegend unterbewussten Überzeugungen sind oft das Ergebnis lebenslangen „Programmierens“ und haben einen machtvollen Einfluss auf das menschliche Verhalten.

Studien der Neurowissenschaft zeigen, dass 95% unseres Bewusstseins in Wirklichkeit unterbewusst ist. Es ist das Unterbewusstsein, welches der Speicher für unser Verhalten, unsere Werte und unsere Überzeugungen ist. Durch unsere Überzeugungen formen wir die Wahrnehmungen über die Welt und uns selbst, und aus diesen Wahrnehmungen entwickeln wir unser Verhalten.

Üblicherweise sind es die nicht-förderlichen Verhaltensweisen, welche wir verändern wollen. Sehr oft ist es der effektivste Weg, um ein Verhalten zu verändern, die unterbewusste(n) Überzeugung(en) zu verändern, welches dieses Verhalten begünstigen. Basierend auf Jahren der Erforschung des „getrennten Gehirns“, auch bekannt unter Gehirn-Dominanz-Theorie, stellt PSYCH-K eine Vielfalt von Wegen zur Verfügung, mit denen in allen Bereichen unseres Lebens „einschränkende“ Überzeugungen identifiziert werden können – um dann in Überzeugungen umgewandelt werden zu können, welche uns fördern.


Eine PSYCH-K Balance ist ein Prozess, der dafür gedacht ist, einen ausgeglichenen Zustand beider Gehirnhälften zu schaffen. Dieser „Whole-Brain-Zustand“ ist ideal, um den Verstand mit neuen selbstbefähigenden Überzeugungen zu re-programmieren, unerwünschten Stress zu reduzieren und um Ihnen dabei zu helfen, Zugriff auf Ihr „komplettes Leistungsvermögen“ zu erhalten, mit dem Sie die Herausforderungen des Lebens meistern.

(The PSYCH-K Centre International)


Quellen:  http://www.psych-k.com  (Englisch)

http://www.quanten-intelligenz.de (Deutsch)



Setting: 

Einzelberatung, Paare, Kleingruppen


Halte Deine Überzeugungen positiv, denn ...

  1. Deine Überzeugungen werden deine Gedanken

  2. Deine Gedanken werden deine Worte

  3. Deine Worte werden Deine Taten

  4. Deine Taten werden Deine Gewohnheiten

  5. Deine Gewohnheiten werden Dein Charakter

  6. Dein Charakter wird Dein Schicksal


Mahatma Gandhi

Dieser Spruch bekommt durch Psych-K noch mal eine vertiefende Bedeutung.



In eigenen Worten:

Erkenntnisse aus der Quantenphysik und Gehirnforschung


Wir hängen alle zusammen! Ein Infofeld - Quantenfeld verbindet die gesamte Schöpfung

Ich entscheide, wie ich auf die Wirklichkeit reagiere, der ich begegne!

Bei Emotionen werden Botenstoffe im Gehirn ungefähr zwei Minuten ausgeschüttet. Danach entscheide ich, wie lange ich in einer Emotion „verweile“.

Mit der „Herzatmung“ kann ich mich selbst wieder in die „ Mitte“ bringen (Biofeedback).

Meine inneren Bilder erzeugen auch meine Wirklichkeit!

Jeder/jede hat seine/ihre eigene Wahrheit!

Neue neurale Netzverbindungen (= lernen) können sich im Gehirn um so besser aufbauen, je größer das Zugehörigkeits-empfinden, das Sicherheits-empfinden – also all das, welches man als ein gutes „Bindungserleben“ bezeichnet- vorhanden ist.


In eigenen Worten:

Erkenntnisse aus der Quantenphysik und Gehirnforschung


Es existieren paradoxe Zustände im sogenannten Quantenraum

Wellennatur:  Quantenobjekte (kleinsten Teilchen) sind gleichzeitig überall im Raum; erst durch beobachten manifestiert es sich zum fixen Teilchen an einem Punkt im Raum ( Wellenkollaps) 

Quantensprung: Elektronen verschwinden an einem Ort und tauchen an einem anderen Ort wieder auf ohne den Raum dazwischen durchquert zu haben

Quantenfernwirkung: beeinflussen weit entfernte Zwillingsobjekte

Daraus lassen sich folgende Schlüsse ziehen:

Wir hängen alle zusammen! 

Quantenfeld verbindet die gesamte Schöpfung


Der Beobachter beeinflusst das Experiment!

Meine inneren Bilder erzeugen auch meine Wirklichkeit!

Jeder/jede hat seine/ihre eigene Wahrheit!

Ich entscheide, wie ich auf die Wirklichkeit reagiere, der ich begegne!

  1. 1)Wellen – Teilchen verhalten

Ich entscheide, wann ich etwas zum „Teilchen“ mache


  1. 2)Bei Emotionen werden Botenstoffe im Gehirn ungefähr zwei Minuten ausgeschüttet. Danach entscheide ich, wie lange ich in einer Emotion „verweile“.

Neue neurale Netzverbindungen ( = lernen) können sich im Gehirn um so besser aufbauen, je größer das Zugehörigkeitsempfinden, das Sicherheitsempfinden – also all das, welches man als ein gutes „Bindungserleben“ bezeichnet- vorhanden ist.

All dies wird durch unsere Gedankenmuster, hauptsächlich unterbewusste beeinflusst und gesteuert. Diese gilt es mittels Selbstreflexion sichtbarer zu machen und des Weiteren  mittels unterschiedlichsten Methoden zu balancieren (z.B. Psych K, Matrix, Quantenheilung, EFT, ROMPC, etc).